Vielen Dank für den Besuch unseres Adventkalenders 

Wir bedanken uns bei allen drei Künstlern für Ihre Zusammenarbeit mit der Mondfahrt. Für einen Tag haben sie Ihre Lieder zum freien Download zur Verfügung gestellt. Verwenden Sie bitte die bereitgestellten Links zu deren Websites. Wir hoffen auf eine Landung unte dem Weihnachtsbaum

 
Kontakt: 
office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.at?subject=shapeimage_1_link_0
impressumImpressum.htmlImpressum.htmlshapeimage_2_link_0
pressePresse.htmlPresse.htmlshapeimage_3_link_0
startStart.htmlStart.htmlshapeimage_4_link_0

17. Dezember 2009

17KALENDER.html

DON DAGGA

„Princess“

www.myspace.com/dondagga




Don Dagga, ein Mann, der mit seiner Stimme problemlos ganze Fußballstadien beschallen kann, ist seit mehreren Jahren fixer Bestandteil der Österreichischen Reggae- und Dancehallszene. Sein Longplayer „Fi Decades”, produziert mit dem bekannten jamaikanischen Produzent Lee Holness, zeigt einen Künstler, der den Vergleich mit Superstars wie Shaggy, Sizzla oder Capleton mehr als standhält. Hören sie rein in „Princess“ - ein Track „made in Austria“, wie man ihn nur selten zu hören bekommt!

 

INGO DIAH

„Never Leave Me“

www.ingodiah.com




Ingo Diah, wurde am 01.03.1982 in Längenfeld Tirol (Austria) geboren und wuchs dort auf. Bereits im Alter von 10 Jahren nahm er Gitarrenunterricht und ließ seine Stimme dabei auch nicht zu kurz kommen. Im Alter von 12 Jahren gründete er schon seine erste Band und wirkt bis heute in verschiedenen Rock Formationen als Sänger und Gitarrist mit. Seine Gigs führten von Österreich, Italien, Schweiz bis in die Slowakei, wo er die Gelegenheit hatte, reichlich an Bühnenerfahrung zu sammeln. Ingo Diah´s Songs entstehen nur mit Hilfe seiner Akustikgitarre. Sie handeln von Ereignissen die ihn persönlich bewegen, und die er jetzt auf seinem ersten Album verewigt hat. Sein Ziel ist es: ,,Menschen mit einer Musik begeistern zu können, um diese persönlichen Momente mit ihnen zu teilen". Heute hier mit „Never leave me“ – ein Song, der wieder einmal das internationale Potential Österreichischer Künstler aufzeigt!

 

SHY

„Kein Mann auf Dem Mond“

www.shy.at




SHY sind eine wandlungsfähige Popband aus Linz. Sie singen in Deutsch und haben sich früh von ihrem Faible für englischen Gitarrenpop emanzipiert. Mit der Radio-Version ihres Songs "Kein Mann auf dem Mond" meldeten sie bereits 1997 Zweifel am Zustandekommen der Mondlandung an. Die am Album "Pullover" enthaltene Langfassung dauert gar über 10 Minuten und lässt der in dieser Version nur angedeuteten Anlehnung an Ennio Morricone gebührend Platz.