Vielen Dank für den Besuch unseres Adventkalenders. 

Wir bedanken uns bei allen drei Künstlern für Ihre Zusammenarbeit mit der Mondfahrt. Für einen Tag haben sie Ihre Lieder zum freien Download zur Verfügung gestellt. Verwenden Sie bitte die bereitgestellten Links zu deren Websites. Wir hoffen auf eine Landung unte dem Weihnachtsbaum

 
Kontakt: 
office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.at?subject=shapeimage_1_link_0

VITRUV

„Christmas Sign“

www.vitruv.eu

              



Blues, Folk, Rock und Pop, das sind nur ein paar Stilrichtungen, derer sich die Band VITRUV für ihre Songs bedient. Und so vielseitig wie sich die Musik präsentiert, so  flexibel sind die Musiker bei der Präsentation ihrer Songs. Egal ob akustisch mit Westerngitarre, Akkordeon und Percussion oder als druckvolle Band mit Keyboard, Schlagzeug und E-Gitarre VITRUV sind immer ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis. Mit dem Song „Christmas Sign“ liefern sie den eindeutigen Beweis, dass es das Handwerk guten Songwritings noch immer gibt.

 

LOFI BOHÈME

„Kleine Lisa“

www.myspace.com/lofiboheme

              



LOFI BOHÈME: "Songs ... von luftiger Vielfältigkeit... Abwechslungsreich, die Sounds...Erfreulich witzig und intelligent die deutschen Texte... Das assoziative Spektrum reicht von den Beatles bis Reinhard Mey, aber stets behält ein eigener Tonfall die Oberhand. Walter Titz (Kleine Zeitung) „Nur selten erfährt der deutschsprachige Pop diese unpathetische Leichtigkeit. In der Reduktion auf das Wesentliche liegt die Stärke von Lofi Bohème, in der Lyrik wie in der Musik. Der zielsichere stilistische Streifzug eröffnet hörbare Einflüsse von Josh Rouse über John Cale ... vom Singer/Songwriter bis zum Chanson.“ Oliver Baumann  (Drehpunkt Kultur Salzburg) Die Geschichten, die hier erzählt werden - von gescheiterten Existenzen, flüchtigem Glück oder versoffenen Nächten - kennt irgendwie jeder. Doch sind es jene, die man immer wieder gerne hört. Kafe (Standard). Hören Sie heute die Geschichte von der „Kleine Lisa“ – ein Song zum Mitkuscheln!

 

SAWOFF SHOTGUN

„Ain‘t Stalking My Love“

www.sawoffshotgun.com

              



Never mind the Botox, here comes The Sawoff Shotgun. Eine abgesägte Schrotflinte ist nicht unbedingt die feinste aller Waffen, aber dennoch recht wirkungsvoll. Gleiches kann man auch über die drei Sawoff-Schwestern sagen; Susanna aka Lola Python, Sonia aka Bess Brown und Monica aka Kala Bebe setzen eher auf Feuerkraft als auf Diplomatie, sowohl in ihren Texten als auch in der Musik. Von Electro-Trash bis hin zu Punkigem wird hier mit den Klischees einer Girly-Band maximal drei-einhalb-minuetiger Prozess gemacht. Produziert von Gobibear, der auch schon für Tom Jones die Regler bedient hat, lassen die Sawoff-Shotgun-Schwestern die Langeweile beim Türsteher, werfen sich auf den Dancefloor und vergessen dabei ihre Gitarren nicht: „Ain't stalking my love“ –  Sister Act in teuflischer Mission!

 

14.Dezember 2009

14KALENDER.html
startStart.htmlStart.htmlshapeimage_3_link_0
pressePresse.htmlPresse.htmlshapeimage_4_link_0
impressumImpressum.htmlImpressum.htmlshapeimage_5_link_0