Vielen Dank für den Besuch unseres Adventkalenders. 

Wir bedanken uns bei allen drei Künstlern für Ihre Zusammenarbeit mit der Mondfahrt. Für einen Tag haben sie Ihre Lieder zum freien Download zur Verfügung gestellt. Verwenden Sie bitte die bereitgestellten Links zu deren Websites. Wir hoffen auf eine Landung unter dem Weihnachtsbaum

 
Kontakt: 
office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.atmailto:office@mondfahrt.co.at?subject=shapeimage_1_link_0
13KALENDER.html

THE UPTOWN MONOTONES

„Life On Planet Earth“

www.uptown-monotones.com

              



The Uptown Monotones sind wahrscheinlich die "meiste" Live Band die man sich nur vorstellen kann. Seit über 16 Jahren und in über 1700 Performances entpuppt sich diese Band als Chamäleon, stilübergreifend wird hier gegroovet und gejammt dass buchstäblich die Fetzen fliegen. Das Motto: "Weniger ist mehr" ist für die Band Religion und Grundsatz zugleich, so schafft es das Duo immer wieder die Moleküle zu bewegen, kosmische Schwingungen in den Raum zu senden und das universelle Gedächtnis jedes Einzelnen anzutriggern. "Life On Planet Earth" ist die Bewußtwerdung irdischen Daseins mit einem Schuß Ironie versehen und bedacht mit einem kleinen aber durchaus freundlichen Lächeln. Turn On! Tune In! Freak Out!

 

TUESDAY MICROGROOVES

„2 Years“

www.tuesdaymicrogrooves.com

              



Tuesday Microgrooves ankerte als neues Jazztrio in einem musikalischen Hafen in Graz, zwischen Esbjoern Svensson Trio und Medeski, Martin and Wood, zwischen Drum and Bass, Erik Satie und Claude Debussy, Funk und Soul. Im Jänner 2008 beschloss das Trio die Fahrt aufzunehmen. Als Besatzung fungierte Kapitän/Steuermann Wolfgang Radl (Komposition und Bass), Motor Norbert Wallner (Komposition und Drums), erster Offizier Jenö Lörincz (Klavier) – und mit Farina Miss fand das Trio bald eine perfekte stimmliche Galionsfigur. Nach dem ersten konzertanten Zwischenstopp begannen Tuesday Microgrooves bereits, über den Bordrand zu schauen. So spielten sie für Grammygewinner und Latinjazzpianist Chucho Valdés und kooperierten mit den Life Ball erfahrenen Visualisten von ocho resotto. Im Mai 2008 gewannen TM den Helix Board Wettbewerb und produzieren ihr Debutalbum in den 301 Studios (Veröffentlichung 2009). Hören Sie rein in „2 Years“ – eine Ballade, die man sich unbedingt ins nächste Jahr mitnehmen sollte!

 
impressumImpressum.htmlImpressum.htmlshapeimage_3_link_0
pressePresse.htmlPresse.htmlshapeimage_4_link_0
startStart.htmlStart.htmlshapeimage_5_link_0

BEGGARS STREET INN

„American Way“

www.beggarsstreetinn.com

              



Rock n’ Roll is not dead! Denn: BEGGARS STREET INN beweisen unüberhörbar, dass Totgesagte länger leben. Rotzende Gitarren und ebenso rotzige Vocals brettern frisch wie eine steife Brise Westwind mitten ins Gesicht, um im nächsten Moment eine Träne aus eben diesem zu wischen. Was die 1960er und 70er so rühmlich machte, fungiert als Ausgangspunkt und Basis, als Attitüde, quasi als Mobilar, man addiert 30 Jahre Rockgeschichte und findet sich in der durchgefegten Garage dieses Quartetts wieder. Gegründet in Boston (Massachusetts, USA) saugte die Band vor Ort am Halm des einzig wahren, authentischen Rock n’ Roll Cocktails, mischte sich nahtlos in die amerikanische Musikszene um ihre erste CD „MONEY FOR THE DEAD“ produziert von Chris Lannon und Drew Townson zu releasen. Ihr Beitrag  „American Way“ - ist ein Track aus dem aktuellen silberling: "PROBABLY THE BEST RECORD IN THE WORLD"

 

13. Dezember 2009